Am 01. November 2018 trafen sich die Mitglieder der CDU zu Ihrer Mitgliederversammlung in Hattorf. Neben der Ehrung der Verstorbenen standen Wahlen und der Vortrag von Dr. Leikert auf der Tagesordnung.

An die “Europäische Idee“ glauben 86% der Deutschen, so das Eingangsstatement von der Bundestagsabgeordneten Dr. Katja Leikert. Sie bedauert es tief, das die Briten aus der EU ausscheidet. Sie wünscht Ute Bertram als Kandidatin für die Europawahl alles gute.

Der Kreisvorsitzende Fritz Güntzler betonte in seinem Bericht die gelunge Fusion der zwei Kreisverbände. In sieben Vorstandsitzungen  wurde unter anderen ein Konzept mit Lauritz Kawe entwickelt, wie die JU Mitglieder in die CDU eingebunden werden.

Auch der Neumitgliederempfang im Herbst 2018 war als Erfolg zu werten. Mit über 2000 Mitglieder hat der CDU Kreisverband eine funktionierende Geschäftstelle mit Thomas Deppe, Christoph Wiedenroth und Renate Wagner.

In seiner politischen Bewertung sieht er den Kreishaushalt sehr kritisch. Obwohl 90 Millionen € mehr eingenommen wurde, werden 90 Millionen ausgegeben. Die versprochene Kreisfusionsrendite wird vom Landrat nicht eingehalten.

Landespolitisch sieht er Südniedersachsen im Landtag  wenig vertreten.

Bundespolitisch berichtet er von den letzten 12 Monaten. Der Koalitionsvertrag ist gut, jedoch wurde es nicht geschafft, die Arbeit vollständig  und transparent zu machen. Man verhedderte sich stattdessen in Streitereien.

Der Fraktionsvorsitzwechsel sollte genutzt werden, gepaart mit dem Wechsel an der Parteispitze, neuen Schwung in die Partei zu bringen.

Dieses sollten sich auch Familiemitglieder im Süden als Beispiel nehmen.

Gemeinsam sind mit den neuen Elan die nächsten Wahlen Erfolgreich zu bestreiten.

In der anstehenden Vorstandsnachwahlen wurde Andreas Körner als stellv. Kreisvorsitzender mit 110 von 111 Stimmen gewählt.

 

 

 

 

 

 

 

2018-11-02T00:10:43+00:00

About the Author:

Leave A Comment