angesichts der stark steigenden Corona-Infektionszahlen in ganz Deutschland und auch hier bei uns in Münden, haben sich Bund und Länder auf eine einheitliche Vorgehensweise geeinigt, mit dem erklärten Ziel die Fallzahlen wieder zu senken. Mit einem Teil-Lockdown fahren wir das öffentliche Leben spürbar herunter. Vor allem die kulturellen Angebote, der Freizeitsport, der Tourismus und die Gastronomie werden stark eingeschränkt.

Wir haben es mit einer stark dynamischen Entwicklung zu tun und müssen alles dafür tun, diese Welle zu brechen. Solidarität ist also weiterhin das Gebot der Stunde, denn vor allem ältere Menschen und solche mit bestehenden Vorerkrankungen können von schweren Krankheitsverläufen betroffen sind.

Daher unsere Bitte an Sie : Reduzieren Sie Ihre sozialen Kontakte auf ein Minimum !

Was uns im Frühjahr / Sommer dieses Jahres so gut gelungen ist, wird auch ein zweites Mal funktionieren, wenn wir uns weiterhin an die Vorgaben halten und sie auch gewissenhaft befolgen.

Dazu gehören die bekannten AHAL-Regeln :

A wie Abstand, H wie Hygiene, A wie Alltagsmaske und L wie Lüften.

Dann sind wir fest überzeugt, dass wir die Infektionszahlen werden senken können.

Unterstützen Sie bitte weiterhin unsere heimischen und regionalen Betriebe und nutzen Sie die Angebote der örtlichen Gastronomie z.B. durch den Kauf von Gutscheinen, die Abholung oder den Lieferservice von Speisen. Dadurch können die Umsatzeinbußen vielerorts abgemildert werden.

Gemeinsam werden wir diese Krise meistern. Achten wir bitte alle sorgsam und aufmerksam darauf, dass wir uns als Solidargemeinschaft gegenseitig helfen und unterstützen. Corona wird uns noch eine Weile begleiten, aber die nächsten Wochen sind entscheidend, damit der exponentielle Anstieg der Corona-Infektionen gestoppt wird und abflacht.

Gemeinsam werden wir miteinander diese besondere Herausforderung bestehen.

Bleiben Sie bitte gesund und passen Sie auf Ihre Mitmenschen auf.

Angelika Deutsch

stellv. Vorsitzende CDU Stadtverband